Über Osteopathie

Definition und Philosophie

Siehe hierzu die Internet-Seite des Verbandes der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)

Behandlungsablauf

Behandlung

In der ersten Behandlung wird zu Beginn die Patientengeschichte aufgenommen. Hierzu zählen u.a. aktuelle Befunde, bestehende Begleiterkrankungen und vorangegange Geschehnisse wie z.B. Unfälle und Operationen.

Ich empfehle, aktuelle und bestehenden ärztliche Befunde sowie Röntgenbilder zur ersten Behandlung mitzubringen.

Dann erfolgt eine manuelle Untersuchung, wobei klassische osteopatische sowie auch medizinische Tests zur Diagnosefindung durchgeführt werden.

Behandlungsdauer und Abstände

Die Dauer der Behandlung beträgt bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zw. 45-60 Min.
Bei Säuglingen und Kleinkindern zw. 30-40 Min.

Die Beschwerden lassen sich oftmals (weil oft chronisch) nicht mit einer Behandlung beheben. Daher empfehle ich mindestens eine Folgebehandlung zu vereinbaren.

Die zeitlichen Abstände zwischen den Behandlungen sind variabel und liegen zwischen 1-5 Wochen.

Ziel der Osteopatischen Behandlung

Ziel ist es, den Körper zu unterstützen sein individuelles Gleichgewicht wieder zu erlangen. Somit können die Selbstheilungskräfte aktiviert und unterstützt werden.

Behandlungsgrenzen

Notfallsituationen, schwere Pathologien, akute Verletzungen (wie Frakturen und Bänderrisse), seelische Erkrankungen sowie entzündliche und Infektionskrankheiten gehören in ärztliche Hände.

Eine osteopatische Behandlung kann aber eine schulmedizinische Therapie unterstützen. Sie kann den Zustand stabilisieren und gegebenenfalls auch verbessern.